Was tun, wenn Ihr MacBook nicht aufgeladen wird?

Es gibt einige Dinge, die Sie im täglichen Gebrauch Ihres Computers erschrecken können, egal ob Sie einen Windows-Laptop oder ein MacBook verwenden. Wenn Sie eines Tages Ihr Ladegerät anschließen und feststellen, dass Ihr MacBook überhaupt nicht aufgeladen wird, kann dies ziemlich erschreckend sein.

Dieser Artikel gibt Ihnen ein paar Ideen, die Sie ausprobieren können, bevor Sie in Panik geraten. Die Aussichten für ein MacBook, das nicht aufgeladen wird, sind nicht gut, aber es gibt immer noch ein paar Dinge, die Sie ausprobieren können, einige offensichtlicher als andere.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihre Steckdose nicht defekt ist. Bringen Sie einfach Ihr MacBook und Ladegerät zu einer anderen Steckdose und schließen Sie es dort an. Wenn Sie immer noch kein Glück haben, ist es Zeit, das Ladegerät zu überprüfen.

Kabel können gebrochene Drahtlitzen bekommen, wenn sie in Hochspannungspositionen bleiben, die das Kabel an beiden Enden belasten. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Ladegerät defekt ist, sollten Sie einfach ein anderes Ladegerät verwenden und prüfen, ob Ihr MacBook endlich normal lädt.

Wenn weder die Kabel und das Netzteil noch die Steckdose schuld sind, können Sie noch einen letzten Versuch unternehmen, vorausgesetzt, Sie sind sicher, dass Ladegerät und Steckdose in Ordnung sind. Die offiziellen Richtlinien von Apple enthalten eine letzte Sache, die Sie ausprobieren können, bevor Sie sich um Ersatz kümmern. Fahren Sie einfach Ihr MacBook herunter und schließen Sie dann das Anzeigefeld. Lassen Sie es etwa 30 Sekunden lang ausgeschaltet und geschlossen, öffnen Sie es dann wieder und versuchen Sie, es anzuschließen und erneut aufzuladen.

Wenn all dies fehlschlägt, müssen Sie möglicherweise physische Reparaturen durchführen. Die beste Wahl ist ein von Apple autorisierter Service Provider. Bringen Sie Ihr MacBook zu den dort arbeitenden Technikern, um es bewerten zu lassen, und fahren Sie dann gemäß deren Empfehlungen fort.

October 27, 2021