So sichern Sie Ihre Venmo-App auf intelligente Weise

Venmo ist ein digitaler Brieftaschen- und Zahlungsdienst, der von Paypal betrieben wird und gehört. Es bietet bequemen Geldtransfer mit dem Handy. Wie bei allen mit dem Internet verbundenen Apps und Plattformen bestehen jedoch potenzielle Sicherheitsbedenken und Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihr Schutzniveau zu erhöhen.

In diesem Artikel finden Sie drei hilfreiche Tipps , mit denen Sie Ihr Venmo-Konto sicherer machen und einen erhöhten Schutz für Ihr Konto und Ihre Transaktionen gewährleisten können.

Ändern Sie die Standardeinstellungen für den Datenschutz

Wenn Sie die Venmo-App installieren, werden Ihre Datenschutzeinstellungen auf die Option "Öffentlich" gesetzt. Dies bedeutet, wenn Ihre Transaktionen für Personen sichtbar sind, deren Kontakte Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse enthalten und die auch Venmo verwenden. Dies ist offensichtlich nicht die ideale Einstellung und eine seltsame Wahl, um die Standardeinstellung festzulegen, aber Sie können dies leicht ändern.

Navigieren Sie zum Einstellungsmenü der App, tippen Sie auf "Datenschutz" und ändern Sie die Optionsfeldeinstellung durch Tippen auf "Privat". Dadurch bleiben Ihre über die App getätigten Transaktionen für sich und diese Informationen werden Ihren Kontakten und Freunden nicht angezeigt.

Zum Glück können Sie diese Einstellung auch für frühere Transaktionen rückwirkend ändern. Tippen Sie im Menü "Datenschutz" auf "Frühere Transaktionen" und anschließend auf "Alle in private ändern".

Aktivieren Sie die Multi-Faktor-Authentifizierung für alle Geräte

Das Aktivieren der Multi-Faktor-Authentifizierung ist eine großartige Idee, unabhängig davon, welches Gerät oder welchen Dienst Sie verwenden. In der Regel wird ein zusätzlicher Code an Ihr Mobilgerät gesendet, den Sie vor dem Anmelden oder Ausführen von Transaktionen angeben müssen. Venmo bietet diese Option ebenfalls an und ist standardmäßig aktiviert.

Die MFA-Ebene wird jedes Mal aktiviert, wenn Sie sich von einem unbekannten Gerät aus anmelden. Mit der App können Sie "gespeicherte" Geräte hinzufügen, sodass Sie den zusätzlichen MFA-SMS-Code nicht mehr angeben müssen. Dies ist jedoch nicht die optimalste oder sicherste Option. Sie können gespeicherte Geräte manuell aus der gespeicherten Liste entfernen, sodass auf diesen Geräten immer MFA aktiv ist.

Gehen Sie dazu zu "Einstellungen" und tippen Sie auf "Erinnerte Geräte". Dort können Sie alle Geräte, die Sie löschen möchten, lange drücken und von der MFA-Funktion "vergessen" lassen. Sobald Sie dies getan haben, werden Sie beim nächsten Anmelden mit einem dieser Geräte aufgefordert, den Code anzugeben, den Venmo Ihnen per SMS sendet.

Aktivieren Sie die PIN und die biometrische Entsperrung

Wenn Sie zu "Einstellungen" gehen und auf "PIN-Code & biometrische Entsperrung" tippen, können Sie beide zusätzlichen Sicherheitseinstellungen aktivieren. Der PIN-Code ist eine zusätzliche Sicherheitsebene in Form eines Funktionscodes, an den Sie sich erinnern müssen. Mit Biometrie können Sie dem Eintritt noch mehr Schutzbarrieren in Form von Fingerabdrücken oder Gesichtserkennung hinzufügen. Natürlich benötigen Sie ein Gerät mit biometrischer Unterstützung, wenn Sie die letztere Funktion verwenden möchten, während der PIN-Code für alle verfügbar ist.

October 26, 2020

Antworten